Der Glasrahmen: Sterne in Glas

Das Grundmotiv der Tür - ein geschliffener Brilliant in der Mitte, von dem je um 45 verdreht geradlinige Strahlen ausgehen - wird in vereinfachter Form in den zahlreichen Einzelsegmenten des Glasrandes stark verkleinert wiederholt:

Der Rand funkelt im Durchlicht Der flächigen Darstellung der Facetten eines Vollschliffs im Zentrum des Türmotivs entsprechen die transparenten farbigen Glasbrillianten (aus Pforzheim) in der jeweiligen Mitte der kleinen Rahmensegmente. Die Unterteilung dieser Segmente radial 8-fach findet sich wieder in den "Musikstrahlen" des Hauptmotivs mit Ausnahme des Strahles nach oben, der dort dem Vorhangbereich mit dem Normamotiv den Vorrang geben mußte.












.....und versucht, mit der Partitur zu konkurrieren Das Funkeln der Glasbrillianten besonders beim Lichteinfall der Morgensonne (die Tür zeigt zur Ostseite des Hauses) kann hier natürlich überhaupt nicht realistisch wiedergegeben werden und wird durch das ruhige und relativ dunkle grüne, unmittelbare Segmentumfeld noch verstärkt! Überdies vermittelt die gewählte grüne Farbe des Segmentglases zwischen dem satten Dunkelgrün des Vorhanges und dem frischen, hellen Champagner-Farbton des Hintergrundglases.

Der passende Rahmen im vielfältig funkelnden Lichtspektrum!








zur großen, allgemeinen Themenübersicht "Wunderland bei Nacht"
Home - Startseite